Dienstag, 27. Oktober 2015

Papier trifft Textiles

Auf einem Kalenderblatt fand ich neulich den Tipp, lieber eine 'Done-Liste' als eine 'to-do-Liste' zu machen. Das sei befriedigender. Wie wahr!

Denn auch wenn sich auf meinem Blog nun schon wieder eine Pause eingeschlichen hat, heißt das nicht, dass ich nicht einiges erledigt und vollendet hätte. Es mangelt nur manchmal an der Zeit, das auch noch vor- und aufzubereiten, um es hier angemessen zu zeigen (das steht ja immer schon auf der 'to-do-Liste').

Die letzte Woche hat sich zu einer 'Herzen'-Woche entwickelt. 
Zuerst habe ich meine Papierliebe zu amerikanischen Gefrierpapier in unserer kleinen Handnäh-Gruppe geteilt. Dieses 'Wunderpapier' ist einseitig mit einer Plastikschicht überzogen, die sich wunderbar auf Stoff aufbügeln und rückstandslos wieder abziehen lässt. (es gibt ein ähnliches Produkt einer großen deutschen Firma, die Vliese herstellt, aber das habe ich noch nicht so ausgiebig probiert.) 
Es eignet sich daher bestens für Schablonen zum Applizieren, aber auch zum Drucken auf Stoff, auch zum Siebdrucken. (Für Susanne habe ich extra ein Herz in der Oktoberfarbe gemacht ;-)


Am Tag darauf war wieder Maschinen-Nähen angesagt, beim 'Mini Decki' Nähen für Flüchtlingskinder. Auch in Wiesbaden gibt es eine aktive Gruppe und viele Spenderinnen, vor allem unter den Patchworkern, offensichtlich. Unter den 'Schätzen' fanden sich auch vorgeschnittene Herzen, die kurzerhand zu einer Decke verarbeitet wurden. Genauso wie ein bunter Katzenstoff. Es ist sicher ein wenig aufwändiger, eine Decke als Patchwork zu machen, aber so konnten wir die Stoffe auch verwenden und der oder die Empfängerin spüren sicher die Wärme und die guten Gedanken, die wir eingenäht haben.




Apropos Wärme und gute Spenden: auch dieser Pulli nach eigener Anleitung (von mir liebevoll Kuhflecken-Pulli getauft) wurde fertig. 



Die helle Wolle stammt aus dem Fundus von 'Arnes Oma'. Das Original Etikett weißt noch eine 4-stellige Postleitzahl auf (die wurden 1993 ersetzt)! 
Wie schön, dass Papier so geduldig ist und die Wolle eigentlich kein Verfallsdatum kennt!

Nun bereite ich mich auf den langer Kreativ-Messetag am Donnerstag vor (eine Einkaufsliste und gutes Schuhwerk sind die wichtigsten Utensilien) und auf einen weiteren Nähkurs am Freitag Nachmittag mit kleinen Dingen für Nähanfänger
Meine Halloweenstoffe finden dort sicher eine neue Bestimmung. Sammeln ist ja am Samstag angesagt!

Wovon wird in diesem Beutel dann wohl mehr drin sein wird? 
Süßes oder Saures?


 

 

Kommentare:

  1. Na, da freue ich mich aber über so ein eigens angefertigtes Herz :-) Vielen lieben Dank! Das hört sich überhaupt nach einem tollen Tag bei dir an und die anderen Herzen sind auch super! Danke dir!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Deine Aktivitätenliste ist auch nicht 'ohne'. Das ist mir oft ein Ansporn, mich wieder an neuen Dingen zu versuchen und weiterzugeben.
    Danke für's Teilen.
    LG Elvira

    AntwortenLöschen