Dienstag, 19. Juli 2016

Garten Eden, eben

Während an vielen Orten die ersten 'Paradiesgärten' auf Papier gemalt, gedruckt oder gestempelt werden, waren und sind (nicht nur) meine Hände mit der Schaffung eines ganz reelen 'Traumgartens' vor der eigenen Haustür beschäftigt. 
Einige neue Grundstrukturen mussten gelegt werden, in denen sich nun das 'Paradies' einfinden kann und entwickeln darf. 

Ein erstes Pflastermuster hatte ich ja schon hier vorgestellt und in den Mustermittwoch 'eingebaut'. Nun kamen endlich noch mehr Materialien und Farbvarianten dazu.


 
Aus dem scheinbar ungeordneten Durcheinander wurde nach vielem Werken und Gestalten doch ein Ort für neues Wachsen und Gedeihen.



Der alte Zaun bekam einen neuen Anstrich und beschützt nun, schon ein bisschen stolz - bis auf weiteres - die kleine Sammlung sonnenliebender Kräuter, die ich vom Küchenfenster fast riechen kann.
 

Auf der anderen Seite gesellen sich die sommerlich leuchtenden Stauden aus Alt- und Neubestand zu einer lustigen Runden zusammen. Da macht sogar der Waschbeton-Müllbehälter (zugegeben, frisch geschrubbt) eine prima Hintergrund-Figur .

Ich freue mich, dass alles so langsam seinen Platz findet und kann mich nun auch an meine 'Paradiesblätter'-Gestaltung setzen.
Anregungen dafür liegen ja nun quasi direkt vor der Tür!!!
 (Die ersten Bögen sind letzte Woche schon angekommen, schaut mal hier. Danke, liebe Annette!)

Genießt die sonnigen Tage.
Ich gehe erstmal wieder Blumen gießen.

Kommentare:

  1. Eigene Paradiesgärten anzulegen ist eine der schönsten Beschäftigungen überhaupt... ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Dein kleines Paradies wird wirklich sehr schön.
    Und auch deine kleine Kräutersammlung hat schön viel Platz zu wachsen und kann dir den guten Duft in die Küche wehen :-)
    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen