Freitag, 19. Mai 2017

Friday - flowers and fish


Freitags gibt es mehrere Optionen, wie man sich den (heute verregneten) Tag verschönern kann. Die oppulenteste Art ist, bei Le monde de kitchi reinzuschauen und sich an ihren unvergleichlichen Blumenarrangements zu freuen. 
Ich bin ja nicht so gut darin, Blumen abzuschneiden und ihr Leben auf acht Tage einzukürzen, weshalb meine Blümchen gerne im Garten strahlen dürfen.
Wie dieses Maiglöckchenfeld, an dem ich gestern  vorbeimarschiert bin.

Oder mein Fundstück des heutigenTages im eigenen Garten: die erste englische Rosenblüte.

Drinnen habe ich mich einem Sonnenhut gewidmet, nicht dem botanischen.
Eher dem, der tatsächlich gegen die Sonne schützt.
 

Unser Jüngster soll einen haben, käuflich ist aber keiner in kleinen Größen zu finden. An Modellen und Stoff mangelt es bei mir ja bekanntlich nicht, also wieder ran an Schere und Nadeln.

Heraus kam etwas fischiges, was dann zur Option No. 2 an Freitagen führt: Andivas Fischsammlung.

Sobald die Sonne wieder auftaucht, kann das kleine Testexemplar auch ausprobierrt werden. Naja, am Sonntag dann vielleicht.

Habt ein schönes Wochenende.






 

Kommentare:

  1. Danke für dieses nette Kompliment! Nun schneide ich ja weniger im eigenen Garten, sondern rette die abgeschnittenen beim Nachbarn...
    Das Hütchen ist süß! Ich nähe übrigens nur noch nach einem Schnitt von Schnabelina, der geht sogar bis zu meiner Kopfweite.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, prima! Danke für den Tipp. Dieser Hut sieht super variabel aus und kommt bestimmt gut an. Wird probiert.
      Bis demnächst wieder. Elvira

      Löschen