Freitag, 7. Juli 2017

Fischfang und Sonnengruß

Freitags gibt's Fisch, ab und zu auf dem Teller, manchmal auch andernorts.
Wie zum Beispiel auf dem Spielplatz. 
Dieser Wasserspeier-Fisch ist schon etwas betagt, erfreut aber im Sommer die abkühlfreudigen Kinder und Eltern. Eine nette Idee.




Viele süß-salzige Karamelbonbons aus Frankreich haben es auch in dieser Dose bis zu mir nach Hause geschafft. Die Blubberfischdose wird sich wohl halten, für den Inhalt gebe ich keine Garantie ab. Lecker!



Den bildlichen Genuss schicke ich mal rüber zu Andiva.  

Und was geht sonst noch bei diesem heißen Temperaturen? Gartenarbeit!


Gartentisch und Gartenbank brauchten mal wieder eine 'Abreibung', bevor sie neu geölt werden können. Dieses Mal habe ich Waschsoda als Waschzusatz verwendet (bewährt seit 1825!) und ich muss sagen, es ging prima! Mein eigentlicher Geheimtipp: Cola kam also nicht zum Einsatz. Danach sollten die Möbel eigentlich schön in der Sonne trocknen, damit das Öl heute gut einziehen kann, aber dann kamen diese Nacht einige Gewitterschauer runter und ganz ungeplant hatte ich den Morgen 'frei'. 
Zeit für ein bisschen Sonnenmustern! Ist zwar kein Mittwoch, ...

Juli und August stehen bei Michaela im Musterstudio ganz im Zeichen des glühenden Planeten. Und ein bisschen habe ich mich dem Thema auch schon gewidmet. 
Ein Zeitungsausschnitt als Fundstück, als hätten die es gewusst.
Ein 'alter' Stempel aus meinem Fundus (vom Buchbindekurs im März) hat eine sonnenähnliche Form, die Strahlen sind aber verkehrt. Schnitze ich mir also einen neuen.

Der trifft es doch besser, oder? Ich habe überlegt, ob ich die 'Fitzel' zwischen den Strahlen bereinigen soll, finde aber, dass sie das Strahlen unterstützen. Also dürfen sie (vorerst) bleiben. Für Sommerkarten, Geschenkpapier, Bucheinbände findet der Stempel sicher bald einen großflächigen Einsatz.

Eine ganz andere Annäherung habe ich über Schrift probiert. Graffiti ist ein Teil des 'Creative Lettering' Kurses mit Andrea Joseph, den ich mir gegönnt habe und der mich immer wieder auf neue Anwendungsmöglichkeiten stößt. 
Es muss ja nicht immer Stempeln sein.

Einen sonnenfrohen Freitag wünsche ich.
Ich radel jetzt noch zum Italiener und kaufe eine neue Espressokanne. 
Und im Stoffladen nebenan ein bisschen Nähzubehör. Wozu hat man denn einen freien Tag!

Hütet euch vor zu viel Sonne!

Kommentare:

  1. Oh, genieße den freien Tag und viel Vergnügen beim Einkaufen! Deine Sonnen sind herrlich und machen fröhliche Laune!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Sonniges in Überfülle. Und ja, die Zwischenfitzel am Sonnenstempel lassen, dadurch funkelt sie so schön... Liebe Grüße und einen schönen Sonnensommer. Hier pausiert sie gerade, nachdem sie gestern Abend noch zur Höchstform aufgelaufen war... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Welch wunderbare Fänge... ich freu mich sehr.
    Schönen Sonntag noch
    Andi

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee mit der Graffiti-Sonne - genau, es muss nicht immer Stempeln sein! Lieben Gruß Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. sonne und karamellen. was willste mehr?! fröhlichen gruß mit plombenziehern, eva

    AntwortenLöschen