Samstag, 30. Dezember 2017

Finale, Finale - Adventspost und Matchboxes

Der letzte Schwung Postkarten der PostKunstWerk-Aktion Advent 2017 hat tatsächlich ein pures Farbenfeuerwerk rausgeschmettert. Dass da die Tasche des Briefträgers nicht geglüht hat ...

Katrin hat ihrem Blognamen alle Ehre gemacht und für ihre Karte No. 21 keine Mühen gescheut. Sie hat mehrere Schichten eingelegt, farbenfroh auf ihrem Blog nachzulesen.
Carolines Karte schließt sich da wunderbar an und hat sogar einen leuchtenden Stern eingebaut. 
Eine ganz luftige Streifenvariante hat sich Daniela (No 23) ausgedacht und mit Aquarellfarben zu Papier gebracht. Und dann war auch schon Heiligabend, an dem Kristinas Karte pünktlich eintraf. "Himmelilabrombeergelb" ist ihre Lieblingsfarbe, wie man prima auf der Monoprintkarte erkennen kann. Ein Goldstreifen macht die Karte festlich.
Den Extra-Abschluss dieses Jahr macht Sybille mit einer No 25, auf der sich Acryl und Aquarell mit Tinte und Orangenscheiben ein Stelldichein geben.


Zwei Extrakarten kamen auch ganz unverhofft angeflattert. Lieben Dank an Frau Frosch und meine Namensvetterin Elvira.
 
Allen meinen Adventspost-Engeln schicke ich ein beglücktes 
Danke!-schön! Gerne wieder!

Und natürlich einen dicken Applaus für die Organisatorinnen Michaela und Tabea, für die Idee und das Führen der Listen und vor allem für ihren Blog PostKunstWerk.
 
Für's Binden habe ich mir mit Eva Maria (No.2) zusammen schon einen Tag im Januar ausgeguckt. Wenn es klappt, zeige ich natürlich auch das, was daraus geworden ist. Die Linkliste ist ja noch weiterhin offen zum Zeigen und Stöbern.

************************         ***************************           *************************      
Auch die 'A-Streichholzschachtel-a-Week' Aktion von Frau Nahtlust,
bei mir kurz 'matchbox' genannt, soll hier heute ihr Finale feiern. Zwar habe ich von den 52 Themen nur 15 zu Schachteln umsetzen können, aber bei jeder hatte ich viel Spaß und noch mehr gelernt. 
Es ist ganz schön herausfordernd, in einem so begrenzten Format zu arbeiten. Manchmal hatte ich zuviel 'Idee' für die Schachtel und manchmal zu wenig. Und manchmal hat es ein paar Wochen geflutscht und dann war wieder eine lange Pause.
Zum Schluss hatte ich aber noch 2 Ideen und nun auch wieder Zeit, sie zu werkeln und zu zeigen, bevor die Aktion sich verabschiedet.

Woche 51: darkness
Klar, dass ich als familiär belastete Bastlerin da mit der 'dunklen Macht' gerungen habe. Den Schrifttyp habe ich schon eine Weile heruntergeladen, um Namen auf meine Rucksäcke stilecht applizieren zu können. Nun kam ein Spruch auch auf die Streichholzschachtel.  
(Im Hintergrund liegen Mäppchen aus passenden Stoffen aus eigener Produktion. Falls es noch andere Star Wars Fans gibt. Email genügt)
 
Stilecht auch die Rückseite, die darauf anspielt, dass wir Quilter die Nahtzugaben immer zur dunklen Stoffseite hin bügeln bzw. pressen.

Bei soviel Dunkelheit sind die Streichhölzer dieses Mal ganz nützlich, um wieder Licht zu machen. Farblich passend mit grauen und schwarzen Köpfen, oder wahlweise schwarz mit rotem Zündkopf.

Da macht es sich gut, dass ich gerne Werbepackungen Streichhölzer mitnehme, die schöne Varianten an farbigen Köpfen zu bieten haben. (Wäre vielleicht auch ein Streifenthema gewesen.)


Woche 52: Glitzer
Zündend und farbig sollte auch die letzte Schachtel sein. Zuerst hatte ich vor, zusammmen mit meiner Enkelin all meine Glitzervorräte auf der Schachtel zu verewigen und hatte auch Gläschen und Döschen aus dem Keller geholt. Als ich ihr dann aber als Muster für Glitzerkarten meine alten Weihnachtskarten aus dem Fundus gezeigt habe, kam mir eine ganz andere Recyclingidee.


Die Karte selbst wurde zur Hülle für die Schachtel. Gefüllt und umringt von Herzen, Schneeflocken, Musiknoten und Sternen. Schön, dass das Licht das Ganze noch mehr zum Glitzern bringt.



Und weil das so viel Spaß gemacht hat, und noch eine andere Karte gerade gut passte, gab es sogar noch eine zweite Schachtel. Die Schublade habe ich dafür sogar nachgebaut. Innen kann man die Klebungen der Enkelin sehen. So ist es eine nette Erinnerungsschachtel an unser gemeinsames Weihnachten 2017 geworden.

Und das ist meine gesammelte Erinnerung an ein Streichholzschachteljahr
Danke Frau Nahtlust für die Impulse. Ich werde es vermissen.

 
Mit den besten Wünschen für ein kreatives Jahr 2018 will ich mein Blogjahr beschließen und mich bei allen bedanken, die immer mal wieder bei mir reinschauen und auch gerne einen Kommentar schreiben. Das ist immer eine Anregung und Ansporn, weiter neue kreative Spielwiesen zu entdecken und erforschen.  
Und es weiterhin zu teilen.


Ganz im Sinne des Rates von Michael Ritz:
"Fragen Sie nicht, was 2017 Ihnen gebracht hat, sondern fragen Sie, was Sie 2017 gebracht haben. Ziehen Sie aus der Antwort Ihre Schlüsse für 2018. Na los. Sie schaffen das.
Beste Wünsche für ein Hammer-2018."


 
 

Kommentare:

  1. awwww... ich LIEBE diese darkness-schachtel! ich hatte ja erst auch diesen star wars bezug im kopf, bin dann aber irgendwie in ein anderes fandom-universum gerutscht (harry potter & hobbit)... aber ehrlich, du hättest mich gerade quietschen hören sollen - ich kannte diesen quilter - spruch noch gar nicht, aber er ist sooo toll! und nach dem kichern musste ich meinem freund erst mal sehr ausführlich den spruch erklären. er ist zwar star wars fan, aber quiltet nicht und meinte:"ihr quilter_inen seid auch ganz schöne nerds" :)

    in diesem sinne: alles gute fürs neue jahr. auf dass es glitzert!
    liebe grüße, lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wußte ich doch, dass noch andere Spaßvögel da draußen sind! Deine darkness-Kombination ist auch überraschend. Und meine Hochachtung, dass du ALLE Themen geschafft hast.
      Liebe Neujahrsgrüße, Elvira

      Löschen
  2. Also diese Darkness-Schachtel übertrifft definitiv alle anderen, wie cool! Der Quilter-Spruch ist auch super, und ich kannte ihn bis dato auch nicht. Supergut kombiniert und dann noch deine Glitzerschachteln! Besonders schön finde ich auch den Spruch zum Schluss. Eine gute Gedankenanregung und eine Aufforderung, von unserer konsumlastigen Anspruchshaltung runter zu kommen! LG und guten Rutsch dir! Alles Liebe für 2018. Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich kann ich bei meinem Tempo noch 2 Jahre mit den fehlenden Themen weitermachen. Da taucht bestimmt mal was bei der Papierliebe auf.
      Auch dir ein gutes Jahr und gutes Gelingen bei den neuen Unternehmungen.
      Beste Grüße, Elvira

      Löschen
  3. Die Darkness Schachtel ist so toll! Ich bin ganz begeistert! Und die Idee aus Weihnachtskarten die Glitzerschachteln zu machen finde ich auch sehr kreativ. Da ist dir mit den beiden wirklich ein toller Abschluss gelungen!
    Liebe Grüße und ein sehr kreatives Jahr 2018
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Abschluss war mir ein Anliegen. Sicher gibt es auch 2018 wieder regen Ideenaustausch bei einer Nahtlust-Aktion.Da freue ich mich schon drauf.
      Beste Wünsche für ein kreatives Jahr.
      Elvira

      Löschen
  4. Alles in allem ein sehr viel produktiveres Jahr als bei mir! Die Schachteln gefallen mir, vor allem auch, weil du viel mit Typo arbeitest.- Vielleicht kriege ich ja auch mal wieder mehr Muße in dieser Hinsicht...
    Dir persönlich wünsche ich ein gutes Neues Jahr!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch bei mir ist einiges nach hinten gerutscht, was ich gerne erforscht hätte. Das Spielen mit Schrift habe ich aber geschafft, in kleinen Schritten. Für 2018 kann ich dann mehr Blumen einplanen. Deine freitags sind immer wundervoll und anregend.
      Liebe Neujahrsgrüße, Elvira

      Löschen