Montag, 23. April 2018

Lose Blattsammlung

Schon letzte Woche habe ich einige meiner Lieblingsblätter gesammelt und ein bisschen im Kreis vermustert. Das waren aber nicht die ersten Blätter meiner losen Blattsammlung. 
Schon lange wollte ich einmal die Blattranken auf einer meiner Lieblingstassen 'abmalen' und festhalten (man weiß ja nie, wie lange solche Tassen 'leben') und auch ein paar andere Blattformationen schlummerten in meinem 'das- will-ich mal-zeichnen- Speicher'.

Bilder aus dem Netz oder von Postkarten einer Messe. Man versteht besser, wie die Blätter aufgebaut sind, wenn man sie mal abgezeichnet hat. 
Das gezeichnete Fingerblatt in der Mitte z.B. wollte ich blau colorieren, habe aber den falschen Farbton erwischt. doof. Was tun? Schablone schneiden und drüberdrucken. Fällt fast nicht auf.


Ein Blätter-Bestimmungsbuch fiel mir bei der Recherche auch in die Hände, aber da sind nur Herbstblätter drin. Warum eigentlich? Lassen sich Frühlingsblätter schlechter pressen?

Meine Blattsammlung von letzter Woche wollte ich ja irgendwie für die Papierliebe weiterverarbeiten. Schablonen waren mir zu kompliziert, aber ein paar Stempelchen gingen gut.
Für das Geraniumblatt mit den filigranen Aussparungen eignet sich der rosa Stempelgummi besser als der blaue und die ersten Drucke fand ich ganz zufriedenstellend.

Für das Lungenkrautblatt dagegen ist das Mossgummi besser. Man kann die Blätter frei ausschneiden und die Punkte mit einem stumpfen Stift eindrücken. Auch der 'verschwommene' Druck passt besser zum Charakter des Blattes.


Die Anordnung im Fünfeck lässt Spielraum für einen zweiten, versetzten Druck 'auf Lücke', der so ganz leicht den Kreis ergänzt. Vorläufig drucke ich noch auf Testbögen, aber ein Bucheinband oder Frühlingspostkarten kann ich mir auch vorstellen.

Hier tummeln sich die beiden Blätter gemeinsam mit Vergissmeinnicht und kommen dem gelegten Mandala schon ein bisschen nahe. Jedenfalls hat sich nun auch die zweite Seite im Skizzenbuch mit neuen Blättern gefüllt.


Ob mir bis nächste Woche noch mehr Blätter zum Opfer fallen?

Diese schicke ich erstmal zu Frau Nahtlust.

Kommentare:

  1. Toll, deine Blattstudien. Die meisten meiner selbst gemachten Stempel sind Blätter. Und wenn ich Scherenschnitte mache auch - ih liebe einfach Bäume und Stauden. Hast du übrigens mal die Posts zu meinem Baumbuch gesehen? ich muss es mal wieder zeigen.
    Deine Ideen sind auch alle nachahmenswert! Und das Mandala ist genau nach meinem Gusto.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Baumbuch ist mir bisher entgangen. Danke für den Tipp. Und: JA! Zeige es unbedingt auch den anderen. Wo versteckst du deine Stempel?
      Gerade ist die Natur ganz schön großzügig mit ihrer Produktion neuer 'alter' Blätter. Das vergisst man leicht in der Sommerhitze.
      Schöne Montagsgrüße, Elvira

      Löschen
  2. Ach wie schön, liebe Elvira, und stimmt: Bei Blätter denkt man oftmals an Herbst, dabei sind sie ja jetzt so schön, wenn sie wachsen und grünen! Eine tolle Sammlung hast du bereits und das fein mit Farbe verbunden. Vielen Dank fürs Verlinken! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. schön deine blätter sammlung mit feinen wasserfarben und vergissmeinnicht auch dabei :)

    AntwortenLöschen