Mittwoch, 11. Mai 2016

Wellenkaros

Ich schwimme gerne auf der Karo-Welle mit Michaela und bin doch neulich im Netz über eine interessante Drucktechnik gestolpert, die mich gleich gefangen hat: drucken mit Wellpappe. 
Man trennt die oberste Schicht Pappe ab und legt so Teile der Stegkonstruktion frei. Auf diese Druckplatte rollt man die Farbe, legt Papier auf und reibt den Druck durch. Soweit die Theorie der Technik.

Am besten lernt man ja bekanntlich durch Selbst ausprobieren, also ging es ab in den Keller, um nach einem Karton zu suchen. Dort 'lagern' eine Menge Verpackungen, die man ja wieder brauchen könnte ...

Der erste Versuch mit Karomuster, versteht sich, war aus einem Getränkekarton, der stellenweise eingedrückt war. Entsprechend unregelmäßig war der Druck mit Acrylfarbe.


Ein zweites Muster mit einem neuen Karton war drucktechnisch besser. Es tauchte aber ein anderes Problem auf: die Pappschicht saugte die Farbe auf und trocknete so schnell an, dass beim Druck das Papier kleben blieb und zerriss.


Aller guten Dinge sind drei. Beim nächsten Muster (hier bin ich auf blumige Abwege geraten) habe ich das Wellpappen-Druckplatte nach dem Schnitt mit Acryl-Medium bestrichen und so die Oberfläche und die Stege versiegelt. Der Druck mit Acryl ging dann ohne Anhaftungen, aber die kleinen Flächen kamen auf dem harten Papier nicht wirklich gut durch. 


Viel weicher und damit satter war der Druck auf Stoff. Und obwohl ich das Muster frei gezeichnet habe, hat sich sogar ein kleiner Rapport drucken lassen.

Wie einfach man seinen eigenen Stoff herstellen kann! Und wenn er zu Ende ist, macht man einfach einen neuen.

Jetzt fehlt nur noch ein pfiffiges Karomuster. 
Ich arbeite daran.
Vorerst schicke ich die Wellenkaro-Technik zum Mustermittwoch, wo immer ganz viele Anregungen warten.

Kommentare:

  1. Tolle Technik, da druckt man immer ein Streifenmuster mit, muss ich auch mal ausprobieren! Danke fürs Mustern und Drucken, liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Toll, das der Lamellenkarton so stabil ist, dass die Stege so lange durchhalten, sieht klasse aus!
    Streifengrüße,K.

    AntwortenLöschen
  3. tolle technik und tolle umsetzung. auch den ersten versuch finde ich, gerade wegen der ungleichmäßigkeit sehr gelungen. lg maren

    AntwortenLöschen
  4. Oh, das ist ja mal ein klasse Versuch! Danke fürs Teilen der Erfahrungen damit. Muss ich auch mal versuchen. Der Stoff jedenfalls ist dir sehr gut gelungen! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Idee, mit Wellpappe zu drucken, das habe ich noch nie gemacht. Das muss ich auch unbedingt mal versuchen.
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. so tolle paradies-ideen! auch weiter oben. gefällt mir sehr!

    schade dass du bei der sommerpost nicht dabei bist.

    liebe grüße . tabea

    AntwortenLöschen