Freitag, 13. Januar 2017

12 von 12 - endlich!

Schon das ganze letzte Jahr tanzte ich um Caros Rubrik "12 von 12" auf ihrem Blog 'Draußen nur Kännchen' herum, ohne auch wirklich zum Erfolg zu kommen. 
Entweder hatte ich (trotz Vorbereitung) nichts zum Füllen, 

das Fotografieren vergessen oder gar den ganzen Tag mit was anderem verbracht und erst am 13. gemerkt, dass ich DIESMAL doch versuchen wollte, meinen Tag in 12 Bildern festzuhalten.

Völlig unerwartet habe ich gestern an alles fast alles gedacht (positives Denken?), naja, bis auf das Posten am Abend. Es muss ja Raum für Verbesserungen bleiben!

Heute also meine 12 von 12 Bildergeschichte am 13. Januar.

Obligatorisch: Start mit Frühstück, Tee mit Milch und frischem Müsli.

Noch bevor ich mich an die 'ernsthafte' Arbeit mache, findet sich oft noch etwas auf dem Sofa, das man in 10 Minütchen bearbeiten kann. Diesmal die fertigen Teile der neuen Strickjacke, an denen nur 'noch schnell' die Fäden vernäht werden können. Dann ging es hoch in den 2. Stock.

Ein toller Sonnenaufgang blieb mir verwehrt, aber ein heller Blick aus dem Fenster macht beim ersten Muskeltraining des Jahres auch entspannte Laune.


Duschen und danach die Flüssigkeit auffüllen, mit ein paar Vitaminen und nebenbei schon mal den Einkaufszettel schreiben. Vor dem Supermarkt steht ein schöner Briefkasten, in den ich gleich die Karten einwerfen wollte, die ich endlich geschafft habe zu schreiben.

Die Antworten auf liebe Weihnachtspost sind hoffentlich auch noch im Januar willkommen.

Auf dem Weg zum Einkaufen meine Christrose bewundert, wie sie sich gegen den Schneefall am Dienstag weggeduckt hat. Mit dem Tauwetter reckt sie sich schon wieder stolz aus dem Boden.

Abendessen vorbereitet, weil ich mich dann auch gleich zum Wellcome-Dienst aufmachen muss und mich gerne von einer Suppe empfangen lassen wollte bei der Rückkehr.

Im Bus mal wieder die Zeit genutzt und die nächste Mütze (No.21) angeschlagen. Bei 40 Minuten Fahrzeit lohnt es sich, die Nadeln heraus zu holen.

Donnerstag ist bei mir 'Wellcome-Tag', an dem ich ehrenamtlich bei einer Familie ein kleines Kind betreue. Meist führt mich das hinaus an die frische Luft (noch mehr Vitamin D tanken!). Zum Glück hat sich der angesagte Sturm verzögert und ich konnte trockenen Fußes Straßen und Wege erforschen, und wegen des Altschnees eine neue 'Schleife' an der Hochsschule erkunden.
 

Zurück mit dem Bus, weitere 30 Minuten für die Mütze, die am Abend gemütlich auf dem Sofa auch noch fast fertig wurde.

Und die Kartoffelsuppe war auch lecker.

Ein runder Tag für mich und immerhin mein Start für 12 von 12.
Danke für's Mitkommen!
 

Kommentare:

  1. Liebe Elvira, heute kamen Deine wunderbaren Karten hier an. Danke sehr!!! Sie sind total schön und ich freue mich wirklich darüber. Prima, dass Dir der Stern gefallen hat. Ich habe meine gestern abgeschmückt und muss mich nun an die leeren Fenster gewöhnen. Stricken könnte ich auch mal wieder und Sport, ja Sport.....
    Nun gut ;)
    Ganz liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  2. Interessant, auch einmal deinen Alltag mitzuerleben!
    Danke & liebe Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. fein zu sehen wie der winter doch platz für spaziergänge bietet * und mit guter nahrung fit bleiben ;) schönes wochenende !

    AntwortenLöschen
  4. Das war ein schöner Spaziergang durch einen deiner ganz normalen Tage, das hat mir richtig Freude gemacht. Und Wellcome ist ja eine tolle Initiative. Hier gibt es so etwas Ähnliches mit dem Netzwerk gesunde Kinder. Und über handgeschriebene Post freue ich mich ja das ganze Jahr, ich bin ja auch nicht immer pünktlich mit der Weihnachtspost... ;-) Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen