Mittwoch, 27. September 2017

Färgglada insekter - Mustermittwoch (und mehr) auf schwedisch

Ob es an Michaelas dänischem Eröffnungsmittwoch lag oder an der farbenfrohen Dresden-Krabbelei, weiß ich nicht. Vielleicht auch an 'Bunte Bücher', das mich seit dieser Woche mit immer neuen Ideen befeuern.
Jedenfalls haben mich meine Insekten heute ganz woanders hingeführt als ich letzte Woche dachte.
Statt Stempelschnitzen wollte ich gerne einmal 'Schnittmuster aus Papier' probieren und dachte, ich könnte statt einfachem, weißen Papier doch auch mal einen Kleiderkatalog der farbenfrohen, schwedischen Modeschöpferin 'Gudrun S.' benutzen.

Damit das Papier meine Druckerei auch aushält, habe ich vorsorglich ein paar Seiten mit Acrylmedium verstärkt. Dann habe ich fleißig gefaltet und freihand symmetrische Insekten ausgeschnitten.

Eigentlich hatte ich gehofft, die Schablone mit einem Roller bearbeiten zu können, aber das Tupfen mit dem Schaumgummistempel ging besser. Mit ein paar gezeichneten Beinchen und Fühler können die Kleinen auch gleich wild loskrabbeln.

Ein paar davon flogen weiter ins Skizzenbuch und mischten sich emsig mit den ausgeschnittenen Teilen zu einer Collage.


Meine Krabbler ließen sich absolut nicht in Reih und Glied sortieren. Manchmal hat man da keine Macht drüber. Das nächste Muster-Thema ist da sicher 'gehorsamer' und geometrisch besser zu organisieren.



Matchbox No 39
 
Und weil ich schonmal in Schweden bin, schicke ich auch gleich meine Streichholzschachtel für diese Woche hinterher. Susanne wollte gerne Schwedische Variationen. Hier kommt dieses Mal ein Original. Zu schade, um beklebt zu werden.

Aus meiner Zeit in Mölndal, in der Nähe von Göteborg, habe ich noch diese Schachtel, mit dem wunderbaren Namen 'Solstickan', was so viel heißt wie: Sonnenstäbchen, aufbewahrt. Es ist der Name der Firma, aber sehr passend.
Gefüllt ist die Schachtel natürlich mit vielen, vielen Erinnerungen, vor allem an den See, an dem wir wohnen durften. Dort, wo der rote Punkt ist, rechts von Helenevik, stand das Haus mit eigenem Zugang zum See. Im Sommer recht frisch zum Baden und im Winter tatsächlich ganz zugefroren, bereit zum Eis- und Skilaufen. Der Blick auf den See ist noch heute unser Desktop-Hintergrund.
Was auch unbedingt rein musste ist der schwedische Zimt, pfeffriger als der deutsche, der die Kaneelbullar so unwiderstehlich macht. Und 'räkor', die leckeren Krabben, die es freitags frisch zum Abendbrot gab.
Verständlich, dass diese Leckereien nicht in die kleine Schachtel passten. So kann ich heute nur davon berichten und, wenn es mir gelingt, beim nächsten Mal ein paar Bilder davon nachreichen.


Für alle Rätselfreunde von letzter Woche gibt es demnächst einen kleinen Preis für das fleißige Mitknobeln. Die Lösung war natürlich 'ELF'.

Ein sonniges langes Wochenende wünsche ich jetzt schon, da ich mich morgen auf den Weg nach Süden mache. Skizzenbuch und Stift warten auf neue Abenteuer.










Kommentare:

  1. Sehr schöne Krabblerseiten!fast schade, dass das Thema ein ende hat.
    viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön deine Insekten sind - ich finde die Kombi aus Papierschablone und aufgeklebten tollen Insekten famos und dein Skizzenbuch herrlich! Und eine Originalschachtel ist natürlich ein perfektes Prachtstück für die Sammlung! So hübsch. Die hätte auch bloß nicht verändert werden dürfen! Dein kurzer SChweden-Bericht liest sich wunderschön und sehr sehnsüchtig....
    Ein schönes langes Wochenende wünsche ich auch dir.
    LG. SUsanne

    AntwortenLöschen
  3. Die sind so bezaubernd, deine Krabbelseiten... So ein Katalog lag in Dresden auch und wurde verkäfert... Mit den Erinnerungen an Schweden fährst du nun in den Süden... Vielleicht dürfen wir ja anschließend ins Skizzenbuch schauen ;-) Lieben Gruß und hab eine gute Zeit - Ghislana

    AntwortenLöschen
  4. Absolut entzückend, dieses Geziefer! Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  5. Herrlich finde ich 'Gudruns Spuren', die Kleidung steht deine Käfern ausgesprochen gut! Überhaupt gefällt mir die ganze Skizzenbuchseite in ihrer Lebendigkeit total gut.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine tolle Idee, Gudruns S.´s wunderschöne Muster für die Insekten zu benutzen. Ich bin begeistert.
    Ich tu mir immer schwer damit, diese farbenprächtigen Kataloge im Altpapier verschwinden zu lassen. Meist... klappt es gar nicht, was dann in "Stapeln" endet... :)

    AntwortenLöschen
  7. Schön geworden, deine Krabbeltiere.Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen