Mittwoch, 23. August 2017

Sonnenmuster-Reise (Mustermittwoch)

Wenn man die Urlaubsreise erst für September geplant hat, tut es gut, sich die Sommermonate mit ein paar Wochenend-Kurztrips zu verkürzen. Ein solcher führte mich letzten Monat zunächst nur ins Schwäbische, mustertechnisch aber dann ganz ungeplant in die große, weite Welt.

Wasserspiele vor dem Alten Hauptbau
Das Residenzschloss in Ludwigsburg war unser Ziel, das sich Herzog Eberhard Ludwig ab 1704 als Jagd- und Lustschloss erbauen ließ. Es gilt als besterhaltenes Barockschloss dieser Größe in Deutschland und hat wohl als einziges Schloss ein original erhaltenes Theater. 
 
Das 'L' der Initialen vom Balkongeländer dient heute als Stadtlogo



Theater-Innenansicht, Quelle: www.schloss-ludwigsburg.de/
Der gute Eberhard hatte sich in die Schlossanlage von Versaille verliebt und wollte unbedingt auch so etwas Prachtvolles gebaut haben. Ludwig XIV hat sich dort gerne und oft als Licht- und Sonnengott 'Apollon' darstellen lassen, was sich auch in Form von Obelisken (= Sonnenstrahlen) mit einer Sonne als Krönung auf der Spitze in Ludwigsburg findet. 
Den 'Gott des Lichts' gab es auch in der griechischen Mythologie, dort 'Helios' genannt. (Er war wohl auch Vorbild für den 'Koloss von Rhodos', eines der sieben Weltwunder.)

Helios wurde mit einer siebenzackigen 'Sonnenkrone' dargestellt und hier kommt nun mein Muster ins Spiel. Solch eine Krone läßt sich leicht als Stempel schnitzen und dann zweifach gedruckt zur Sonne ergänzen.




Aber beim Anblick des Original-Helios kam mir die Krone natürlich sofort von woanders her bekannt vor. Euch auch?

 

Diese Ähnlichkeit oder besser: Anleihe ist auch kein Zufall. War doch die 'Lady Liberty', die Freiheitsstatue, ein Geschenk des Französischen Volkes an die Vereinigten Staaten im Jahre 1886, ausgedacht in der Nähe von Versaille. Und auch hier stand der Koloss von Rhodos bei der Gestaltfindung Pate. Die 7 Zacken sollen die 7 Kontinente und die 7 Weltmeere darstellen. 

So endete mein Wochenendtrip vor der Küste von New York (wo ich übrigens noch niemals war ...). Auch nicht schlecht.

Und ein Muster für Michaelas Sonnenmuster habe ich nun auch noch im Gepäck. Der Liste geht im Doppelmonat langsam die Luft aus, aber ich habe noch ein kleines Farben-Sonnen-Feuerwerk zum Abschluss nächste Woche. Hier schon mal ein Vorgeschmack aus den Blühenden Gärten.





 

Kommentare:

  1. Schöne, sonnige Bilder sind das!
    Liebe Grüße schickt
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Mir ist auch aufgefallen, dass Viele anscheinend schon sonnenmüde geworden sind, das kann mir nicht passieren.
    Deine Sonnenkrone ist eine wunderbare Idee und so, wie du sie als Hälfte geschnitzt hast, ist der Stempel so vielseitig zu verwenden.
    Liebe Grüße von Ulrike

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Sonnen-Gedankenreisen mit historischen Einsprengseln, super! Ich danke für die Einblicke und die schöne Sonnenkrone. Liebe Grüße und morgen wieder einen sonnigen Tag
    Michaela

    AntwortenLöschen