Sonntag, 12. August 2018

im August - wieder einmal 12 von 12

Zwölf kleine Schnappschüsse, die mich durch den Tag begleiten, das ist 12 von 12.
Morgens früh muss man schon daran denken, damit man keinen 'Augenblick' verpasst. In manchen Monaten gelingt's, in manchen nicht.

Heute ging mein Blick beim Öffnen der Dachfenster zum Lüften hinüber zum Taunus. Der Himmel heute blau und die Luft erfrischend kühl.

Frühstück also wieder draußen auf der Terrasse möglich, inklusive der kleinen schwarz-gelb gestreiften 'Freundinnen'. Ich habe gelesen, dass sie sich von Sprühnebel vertreiben lassen, weil sie dann denken, es würde zu regnen anfangen. Bisher hat's damit geklappt und schmerzfrei ist es auch. Solange sie sich nicht daran gewöhnen und extra kommen, um eine gratis  'Dusche' abzuholen.


Dann marschierte die Spritze wieder zu ihrem angestammten Ort, bügeln war angesagt.

Überhaupt standen heute einige Pflichten auf der Liste, nachdem wir letztes Wochenende unterwegs waren. Trotzdem blieb Zeit für ein Päuschen in Ehren und einen Blick in Anregungen für die Sommercollage.

Schnell noch ein Bildchen an die Tochter geschickt, die demnächst einen 'Punktegeburtstag' planen muss.

Für den Gatten eine Lösung zum Zusammenbinden der Regenkleider gefunden (Klettband) und an meinem Kleid endlich den zweiten Armausschnitt eingefasst.

Nach der Anprobe bin ich zufrieden und  bereit für die nächsten warmen Tage.
(Man kann gut erkennen, dass noch mehr Stoffe auf ihre Verarbeitung warten.) 

Bevor ich mich in die Küche mache, stelle ich den Timer auf 5 Minuten und zeichne meine 'Tasse des Tages'. Neuerdings im 'Wechsel der Perspektive', nämlich liegend. Am Ende habe ich zwei Minuen länger gemacht, dann aber konsequent aufgehört.

Das Gemüse hat gerufen. Gestern konnte ich nicht an einem zwei-Kilo-Korb Tomaten vorbeigehen und es sollte heute daraus auch Ratatouille geben.

 Also Tomaten ritzen und zum Häuten überbrühen.

Eine Schüssel vorbereiteter Tomatenstückchen sind die Belohnung, und für's Abendessen schon mal ein Schlückchen Probierwein.

Zur 'blauen Stunde' gibt es noch den Schlusstag der European Championship und die nächsten fünf Viertelkreise zum Quilten auf dem Sofa. Gut, dass es abends nun kühler ist.

So war mein Sonntag, unspektakulär aber gemütlich.

Caro sammelt diesen Monat wieder alle Einblicke, wie auch andere Bloggerinnen diesen Tag verbracht haben.
 

Kommentare:

  1. Schön, den Tag mal mit dir mitzuerleben.
    Eine gute neue Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön..., so geht's mir auch mit den 12 von 12, manchmal vergesse ich sie, gestern auch zuerst, aber dann kamen noch 12e zusammen... Ein herrlicher Sonntag bei dir, mit Anregungen für mich. 5 Minuten-Zeichnung..., und Sprühnebel gegen Wespen (wenn wir beide allein sind, beteiligen wir sie mit einem Stückchen Schinken an der Mahlzeit, dann lassen sie uns und alles andere auch weitgehend in Ruhe. Wer allerdings von Hause aus gewöhnt ist, nach Insekten zu schlagen, lässt sich nicht so schnell umpolen... Zum Glück gibt es bei uns gar nicht soviele Wespen dieses Jahr...). Ein wunderschönes Kleid! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen