Sonntag, 31. Januar 2021

Stoffspielereien - Smocking

Nun geht es weiter mit den kleinen Stoffspielereien, für die heute Frau Machwerk alle Beiträge sammelt. Es wird eine spannende Sammlung, denn das Thema heißt: "smocking" oder auf deutsch auch bekannt als 'smoken'. 

Ich musste erst eine Weile überlegen, wann ich diese Technik zum letzten Mal gesehen habe. Mir fiel nur mein (gefühlt ur)altes Handarbeitsbuch ein und ein Jumpsuit, den meine Mutter einmal für meine Tochter genäht hat, als sie noch klein war. 

Aber dann kam mir ein (nicht so altes) Weihnachtsheft in den Sinn, in dem es ein Kissen gab, das ich 'immer schon mal' probieren wollte. Und siehe da: es war Canadian Smocking.

Eine kleine Auswahl grauer Wollstoffe hatte ich gleich dazu gefunden und mich für den gepunktetetn Stoff entschieden. Zuerst dachte ich, ich könnte die Punkte nach außen nehmen, aber dann war es zu verführerisch, die Markierungen gleich an den Punkten zu orientieren und so wanderten die Punkte auf die Rückseite.

Beim 'smoken' eines Stoffes rafft man den Stoff und bekommt so Falten, auf man die Zierstiche aufbringen kann oder auch nicht. Mehr Erklärungen gibt es bei Frau Machwerk. 


Die Striche waren schnell gezogen und an einem Abend auch die Fäden eingenäht.


In diesem Stadium befindet sich das gute Stück nun noch. Ich kann mich nicht entschließen, ob es ein kleines Kissen oder eine Tasche werden soll. Schließlich ist das Stück mit einer Endgröße von 20x25cm wesentlich kleiner als das Original.


Das Muster gefällt mir totzdem immer noch gut und bestimmt wird dieses Jahr auch ein gutes UFO-Jahr.

Nun werfe ich einen Blick auf die Erfahrungen der anderen Stoffspielerinnen auf der Blogseite von Machwerk. Eine feine Bluse habe ich schon entdeckt und sie wirkte so gar nicht 'angestaubt'.

 (editorial: warum die Schriftart dauernd wechselt, habe ich nicht rausgekriegt. sorry)

Nachtrag zum Novemberthema: das Quilttop ist nun fertig. Danke für all die netten Kommentare und Ermunterungen. Es hat geholfen!



 

Zu den Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.

Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.

 

 

Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine für 2021:

28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen

28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki

25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen

30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co

27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien

Sommerpause

26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust

31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt

28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche

Kommentare:

  1. Aaah, ich mag dieses Muster so gern! Schon mal bei Ines gesehen, und jetzt auch bei Dir, und auf Pinterest habe ich es auch mal als Passe einer ärmellosen Bluse gesehen - sehr stylish! Gell, es ist schon krass um wie viel die Stoffstücke da schrumpfen. Ein Pölsterchen wäre hübsch und dekorativ aber wahrscheinlich zu klein. Vielleicht doch als Hingucker in ein Kleidungsstück einarbeiten? Bin gespannt, was du draus machst. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, diese Art des Smokens ist einfach toll vom Effekt her. Vermutlich muss das Stoff-Ausgangsstück riesig sein, damit das ein Kissen von 40 cm x 40 cm wird. Aber manchmal muss man das Inlet eben der Hülle anpassen.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ja, dieses canadian smocking ist wirklich faszinierend. Es sieht auf den ersten Blick aus wie geflochtene Stoffstreifen. Ich will. Ihr das merken und auch einmal ausprobieren, am liebsten bei einem Kleidungsstück.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  4. Dein gesmoktes Stoffstück ist toll geworden! An das Burdafoto erinnere ich mich auch :-) Vielleicht könntest Du Dir Dein gesmoktes Stoffstück auch als Quiltblock "denken" und mit einem angenähten breiten Rand vergrößern. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Das Canadian Smocking beindruckt mich sehr, schon das 2. Beispiel, das ich heute hier sehe.
    Und dazu noch mit Wollstoff ausprobiert, das scheint mir recht ungewöhnlich.
    Bin gespannt, was Du aus dem Probestück zaubern wirst - von wegen " erfolgreiches Ufo - Jahr!
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  6. "Bestimmt wird dieses Jahr auch ein gutes UFO-Jahr", das ist herrlich :-)
    Der graue Wollstoff passt wunderbar zu diesem Muster. Das sieht einfach viel moderner aus als die hochglänzenden Satinstoffe, die man sonst immer als Beispiel sieht.
    Mit einem Rand drumherum kommst du ja schnell auf 30x30 oder sogar 40x40, und dann passt es doch als Kissen, oder?
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  7. An dieser Art bin ich im Jahr 2013 bei den Stoffspielereien gescheitert, nicht an der Technik, aber an der falschen Stoffwahl. Dein Kissen wird perfekt, sehr feine Umsetzung.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschönes Muster. Bin gespannt, was du daraus am Ende machst.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Das Muster habe ich auch ausprobiert, es sieht so raffiniert aus. Dein Material dafür und die Farbe gefallen mir sehr. Mal sehen, was Du daraus machen wirst.
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Wahnsinn, dass die Punkte völlig verschwunden sind- die sind ja auch auf der Rückseite verschwunden. Aber so hast du schon mal den perfekten Kombistoff zu deinem gesmokten Teil, vielleicht wird das ja doch ein Kissen?

    AntwortenLöschen
  11. Die Muster sind absolut beeindruckend! Ich frage mich allerdings grundsätzlich, wie so etwas nach dem Waschen aussieht - oder sollte man das besser nicht tun?
    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Das Muster war auch meine Inspiration. Es ist einfach schön. Mit geht es auch so das ich mich nicht recht entscheiden konnte was mit dem fertigen Stück zu tun. Lieber Gruß Jeanette

    AntwortenLöschen
  13. Zwar mache ich bei den Stoffspielereien nicht mit, aber schaue mir immer mit Begeisterung so einige Ergebnisse an. Dein Smoke-Muster sieht ganz fantastisch aus, ein kleines Wunderwerk!
    Ganz wunderschön ist auch der Quilt geworden!
    Liebe Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen
  14. Bestimmt ist Wollstoff eine gute Wahl für Deine Smokfläche denn er wird sicher nicht knittern.
    Eine sehr schöne Fläche ist entstanden. Macht nichts wenn sie eine Weile ruht bis sie ihre Bestimmung findet.
    LG Ute

    AntwortenLöschen