Donnerstag, 16. November 2017

Graues aus Garten und Küche

Gestern war ich unterwegs unter grau bedecktem Himmel, durchsetzt von Sonnenstrahlen am Nachmittag. Abends aber dann doch noch ein neuerlicher Markmaking Versuch mit einem touch von Farbe. 

Ulrike hat von ihren alten Formy Stempeln berichtet und da fiel mir mein blauer Stempelblock ein, der schon Jahre in der Schublade auf seinen Einsatz wartet. So lange, dass ich schon vergessen hatte, wie ich den benutzen muss. Aber, dem Web sei Dank!, findet sich immer irgendwo eine Anleitung. Ein Bügeleisen genügt. Also nach Erledingung der Bügelwäsche ein bisschen 'Marken setzen'.


Erster Versuch: mit Rosmarin aus dem Garten und grauen Stempelkissen.

Ein bisschen zart und blockartig, der Druck, aber dafür duftet es jetzt prima im Arbeitszimmer.

Heute Morgen dann der zweite Versuch mit Material aus der Küche: Mandeln. 
(die Idee kam mir beim Mandelnhäuten für die ersten Weihnachtsplätzchen**)

Die Struktur der Mandeln hat sich natürlich nicht abgedruckt, aber mit der Kontur kann man was anfangen. Gestempelt mit schwarz auf weiß = grau. Teilweise den Block übereinander gestempelt, ergibt sich ein dunkleres und neues Rastermuster.



Aller guten Dinge sind drei. Noch ein Versuch auf der Rückseite mit Nägeln.


Die Stempelfarbe gibt leider nicht viel Kontrast her, da muss ich wohl nochmal mit Acrylfarbe ran, wenn das geht.
Die Idee, ein freies Markmaking mit einem Stempel zu kombinieren gefällt mir aber gut. 
Das ist ausbaufähig. Und mit dem blauen Stempel kommt auch etwas Farbe in meine grauen Bilder. Die Sonne muss ich den beim nächsten Mal mit einfangen.

Mehr Markmaking-Ideen bei Michaela auf der Linkliste.

Ich mache mich derweil ans Weihnachtsrot, Tannengrün und Silberblau, meine Weihnachtsstoffkiste leeren und Projekte vollenden.

 **) eigentlich sind es dann schon die zweiten Plätzchen. Ich habe letzte Woche schon ein paar 'marks' auf meine Springerle gemacht.


Kommentare:

  1. Super Idee mit tollen Ergebnissen! Und was noch besser ist, ich habe Deine Seite wiedergefunden, die im Nirvana des Internets verschwunden war. Da habe ich jetzt erstmal ganz viel bei Dir gelesen. Sehr inspirierend!
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, wie fein. Wellcome back. Gerade finde ich auch auf deiner Seite auch ein passendes Mitbringsel für die nächste Einladung. Bloginspirationen funktionieren immer Hin ud Zurück.
      LG Elvira

      Löschen
  2. Die Rosmarinspuren sind meine Favoriten, super schön!!!
    Und Springerle, mmmh, ob ich die dieses Jahr noch schaffe??? Bei mir ist demnächst erst mal wieder die Hutzel-Orgie dran;)
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hutzeln klingt auch nach Genuss, von dem man lange etwas hat. Viel Erfolg und viel Spaß dabei.
      Liebe Grüße, Elvira

      Löschen
  3. Oh, was ist das denn für ein toller Stempelblock. Rosmarinduft und Mandeln, super Kombination. Bitte nicht mit den Springerles (sagt man so?9 "drucken", lieber futtern! Ganz herzlich, Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Ja, schade, dass die schönen Strukturen in der Mandelhaut so tief liegen, aber es freut mich natürlich, dass ich dich an das, auch bei dir vergrabene Formy-Material erinnern konnte.
    Der Rosmarin gefällt mir auch am besten! Dann noch viel Spaß beim Backen - LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Ideen, nach Rosmarin duftendes Zimmer zum Werkeln, das kann ja nur gesund sein... Die Spuren, die die Nägel hinterlassen haben, mag ich am allerliebsten. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefallen auch die Nägel am besten. Sie haben irgendwie sowas spitzenartiges. Die Mandeln auch ein bisschen, deshalb kommen sie direkt danach. Da bringst Du mich auf Ideen - für den nächsten MusterMittwoch muss ich wohl mal den Bastelkeller des Göttergatten plündern :-D.
    Liebe Grüße von Frau Frosch

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag das Mandelmuster am liesten, superschön, gerade auch in der Zartheit des Stempelkissens.
    So ein Block liegt auch noch in meiner Schublade und wurde nie wirklich eingesetzt.
    Musterdank und Freitagsgrüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  8. die sind ja hübsch geworden, das überlagerte mandelmuster mag ich sehr. oh und rosmarinduft, hachz. lieben abendgruß, eva

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee und tolle Ergebnisse. Besonders die Nägel haben es mir angetan. Und den rosmarinduft versuche ich mir einzubilden. herrlich.
    LG Ute

    AntwortenLöschen